Wir wohnen in Neukirchen-Vluyn, einem ehemaligen Bergbaustädtchen am linken Niederrhein. Geboren bin ich in Moers - also ebenfalls linker Niederrhein. Für einge- fleischte Moerser gibt es in unserer Rheinhöhe auch nur den linken Niederrhein. Die rechte Seite ist bereits der Ruhrpott - kurz "Der Pott". Da ich mich selber als eingefleischten Moerser empfinde, bilde auch ich mir ein, dass so etwas schönes, wie der Niederrhein mit dem grauen Pott nichts zu tuen haben kann. Na schön, ich bin jetzt nicht mehr das jüngste Semester, weiss also das der Pott schwer abgerüstet hat, die Luft frischer und das Gras grüner geworden ist, aber tatsächlich wahrhaben muss ich das noch lange nicht...

Naja, egal! 

Auf jedenfall ist es schön grün hier und die Landschaft toll - finde ich zumindest.  

Was lag da näher, als den Zwinger nach Bee und der Landschaft, mit der ich mich verwurzelt fühle zu benennen.  So wurde die Hummel vom Niederrhein geboren.

 

Da die Havaneser ursprünglich aus Kuba kommen, tragen auch einige deutsche Zwinger spanische Namen.

 

...und wenn man schon blaublütige Hunde züchtet, die mit Stolz wedelndem Schwanz auf fünf Generationen in ihrem Ahnenpass zurückblicken können, dann kann man such richtig "auf die Kacke hauen" und die "Hummel vom Niederrhein" in "Albejorro de bajo rhin"  übersetzen. Da ich ja auch mit den einzelnen Vornamen auf besagte braune Masse klopfe, gibt das zusammen einen wunderbar hochtrabenden Namen über den ich mich selber immer wieder beömmel. 

 

 Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk, das nicht minder bindende moralische Verpflichtungen auferlegt als die Freundschaft eines Menschen.

Konrad Lorenz